Was ich meinen Schülern vermittle


„Beziehung zum Pferd, Körpergefühl, Vitalität, Schwung, Harmonie mit dem Pferd, Gesunderhaltung des Pferdes“


  • Fairer, respektvoller und sicherer Umgang mit dem Pferd (sich bewusst sein, dass Pferde anders reagieren als Menschen; Fluchttier unterscheidet sich zu uns Menschen)
  • Umgang mit unserer Körpersprache (Pferde kommunizieren hauptsächlich über die Körpersprache)
  • Bodenarbeit mit dem Pferd (Basisarbeit bis hin zur Freiarbeit)
  • Reiten (individuell angepasster Reitunterricht)

 

philosophie 1

philosophie 2

philosophie 3

 


Philosophie

  • Jedes Lebewesen ist einzigartig und hat ein Recht auf Freiheit, Sicherheit, Liebe und Zuwendung.
  • Ich unterstütze Menschen und Pferde im wechselseitigen Lernen miteinander und voneinander.
  • Ich begleite Menschen und Pferde in ihrer gemeinsamen Entwicklung für mehr Freiheit und einen ungezwungeneren Umgang miteinander.
  • Ich schaffe eine angenehme, ungezwungene Atmosphäre und gehe individuell auf mein Gegenüber ein, um natürliches Lernen zu ermöglichen.
  • Ich stelle mein Wissen, meine Fähigkeiten, meine Erfahrungen für all jene zur Verfügung, die den "NATÜRLICHEN" Umgang mit Pferden neu entdecken möchten.
  • Ich begegne Mensch & Tier mit Achtsamkeit, Respekt, Ur-Vertrauen, Freundlichkeit, Wertschätzung, Freude und Offenheit.
  • Bewegung macht Mensch und Pferd Spaß und hält fit (körperlich, sowie geistig).
  • Energie spüren - sich selbst spüren. (in Kombination mit Pferden - das Pferd ist ein Spiegel deiner selbst)
  • Loslassen und sich-einlassen. (Meine Losgelassenheit projiziert sich auf das Pferd)
  • Mein Ziel ist es mit bzw. durch Pferde frei zu sein.

 

philosophie ende