Mit der einfachen Longe kann man zwar das Pferd sehr gut und sinnvoll vom Boden aus arbeiten, allerdings bringt die Doppellonge ein sehr viel größeres Potential, ein Pferd fachgerecht gesund zu bewegen, mit. Diese Art des Longierens kommt dem Reiten sehr nahe. Mittels Doppellonge kann man auf das Pferd über zwei Zügel, ohne Gewicht des Reiters, besser und genauer einwirken. Man kann das Pferd vom Boden aus sehr gut beobachten und besser von hinten unter den Schwerpunkt treten lassen.

 doppellonge

 


Die Vorteile sind

  • Durch die äußere Leine (Longe) wird die Hinterhand des Pferdes begrenzt. Die äußere Longe um das Hinterbein gelegt, verhindert das Ausfallen bzw. Wegdriften der Hinterhand.
  • Mit der Doppellonge kann das Pferd jederzeit in jede beliebige Seite gestellt und gebogen werden.
  • Sie können mit der Doppellonge den Rahmen des Pferdes erweitern oder verkürzen
  • Regelmäßige Handwechsel können unkompliziert und spontan gemacht werden, ohne dabei unbedingt die Verschnallung zu verändern.
  • Doppellongearbeit unterstützt vom Boden aus das Lösen des Pferdes und dient zur Verbesserung von Stellung und Biegung

 

Die Doppellongearbeit ermöglicht uns, unsere Pferde vom Boden aus sinnvoll zu bewegen. 

Dabei kann bei Jungpferden, als Vorbereitung fürs Reiten, die Zügelführung geübt werden, sowie die entsprechende Muskulatur aufgebaut werden.